Cookie Hinweis anzeigen
Skip to main content

Kontaktieren Sie uns

Klaus Günther
Geschäftsführer / Vertriebsingenieur
+49(0)7445/85802-13
Axel Hähner
Vertriebsingenieur/Gebietsleiter
+49(0)7445/85802-16
Stefan Geßner
Vertriebsingenieur/Gebietsleiter
+49(0)7445/85802-14
Matthias Klink
Prokurist / Kaufmännischer Leiter
+49(0)7445/85802-12

Axialventilatoren

Die ferrari Axialventilatoren sind geeignet für den Transport von
Volumenströmen bis ca. 300.000 /h und Drücken bis ca. 3000Pastat.
Durch die im Stillstand verstellbaren Schaufeln bietet sich die
Möglichkeit die Ventilatorleistung optimal an den anlagenbedingten
Betriebspunkt anzupassen. Axialventilatoren nehmen verglichen
mit Radialventilatoren, weniger Platz ein und können so optimal in
ein Kanalsystem integriert werden. Axialventilatoren sind, im
Gegensatz zu Radialventilatoren, dafür geeignet, ohne Widerstand
frei ansaugend und frei ausblasend aufgestellt zu werden.

Jedes Laufrad wurde nach UNI 10531/ ISO 5801 durchgemessen.
Eingesetzt werden Axialventilatoren zur Absaugung von Luft,
Dämpfen und Gasen, z.B.: im Kraftwerksbau, in der Getreide- und
Lüftungsindustrie, in Papierfabriken, bei Trocknungsanlagen,
im Kühlerbau und in Kühltürmen, vor Wärmetauschen und in vielen
anderen Einsatzgebieten.

Der Antrieb erfolgt entweder direkt, mit auf der Motorwelle aufgebrachtem Laufrad, oder über Riemenantrieb. Es können je nach Leistung Motoren für den 3-phasigen als auch für den 1-phasigen Betrieb bei 50Hz oder 60Hz angebaut werden.

Die Gehäuse werden aus Stahl oder Edel- und Sonderstählen gefertigt und lackiert, verzinkt oder anderweitig beschichtet. Je nach Ausführung kann die Luftführung über den Motor saugend oder drückend ausgeführt werden. Fördertemperaturen sind standardmäßig von -20°C bis +40°C. Bei Bedarf können diese Ventilatoren auch für den Betrieb bei niedrigeren und/oder höheren Temperaturen ausgelegt werden. Der Betrieb in Explosionsgefährdeten Bereichen kann nach vorheriger Auslegung ebenfalls problemlos realisiert werden.